Hebesätze der Gewerbesteuer im Großraum Kassel

Obwohl die wirtschaftliche Bedeutung der Gewerbesteuer insbesondere nach Einführung der steuerlichen Nichtabzugsfähigkeit eher zunimmt, bleibt sie als wichtiger Standortfaktor bei unternehmerischen Entscheidungen oft unberücksichtigt. Damit Sie dieses Kriterium in Ihre Planungen besser einbeziehen können, dürfen wir Ihnen hier kurz die wichtigsten Gewerbesteuer-Hebesätze für den Großraum Kassel geben  (Quelle: Wirtschaftsförderung Region Kassel):

  • Kassel Stadt 440
  • Ahnatal 330
  • Bad Emstal 350
  • Bad Karlshafen 320
  • Baunatal 380
  • Breuna 350
  • Calden 365
  • Espenau 330
  • Fuldabrück 400
  • Fuldatal 390
  • Grebenstein 300
  • Habichtswald 380
  • Helsa 360
  • Hofgeismar 350
  • Immenhausen 325
  • Liebenau 310
  • Lohfelden 400
  • Naumburg 340
  • Nieste 320
  • Niestetal 400
  • Oberweser 360
  • Reinhardshagen 340
  • Schauenburg 370
  • Söhrewald 390
  • Trendelburg 320
  • Vellmar 380
  • Wahlsburg 350
  • Wolfhagen 360
  • Zierenberg 380

Gleich wenn die Hebesätze im Großraum Kassel nicht sehr weit auseinander liegen – der Hebesatz der Stadt Kassel liegt um 130 Prozentpunkte höher als in Liebenau -, macht der Unterschied gerade bei juristischen Personen, die nicht in den Genuss eines Freibetrags kommen bzw. keine Anrechung gemäß § 35 EStG kennen, einen nicht zu vernachlässigenden Faktor aus  und sollte auf Standortentscheidungen  Einfluss nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Ertragsteuern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>